Was sind die typischen Anzeichen oder Symptome eines Uterus Myoms?

Uterusmyome

Erfahren Sie mehr über unsere Therapiemöglichkeiten

Was sind meine Uterus Myome Therapiemöglichkeiten?

Welche Behandlungsmöglichkeiten stehen für Frauen mit Uterus Myomen zur Verfügung?

In der FUS-Klinik Bottrop bieten wir Ihnen die schmerzfreie Möglichkeit Ihre Myome zu behandeln. Wir haben uns auf die Behandlung mit fokussiertem Ultraschall spezialisiert. Wobei handelt es sich bei dieser Therapie?

Fokussierter Ultraschall

Fokussierter Ultraschall bzw. MRT-gesteuerter, hochfokussierter Ultraschall (MRgFUS) ist ein alternatives Verfahren ohne Operation für Frauen, die einen operativen Eingriff vermeiden möchten. Muskeln, Fett und Haut werden durch den Ultraschall durchdrungen. Bei dieser Therapie wird der fokussierte Ultraschall (FUS) durch MRT geregelt. Auf diese Weise werden die Ultraschallwellen präzise auf einen bestimmten Punkt im Knoten fixiert und Gewebe wird zerstört.

Die Ultraschallwellen werden gebündelt, ungefähr so wie Sonnenstrahlen mit Hilfe einer Lupe auf einen bestimmten Punkt gebündelt werden. Dadurch entsteht eine so hohe Hitze, bei der das Gewebe abstirbt und die Geschwulst dann nicht mehr durchblutet wird. Die Uterus Myome schrumpfen und die Symptome gehen zurück. Frauen, die mit fokussiertem Ultraschall behandelt werden, merken davon nichts, da die Geschwülste innen keine Nervenenden haben. Bei dieser Behandlung handelt es sich um einen ambulanten Vorgang, bei dem weder ein Einschnitt vorgenommen wird noch Krankenhausaufenthalt von Nöten ist.

Außer dieser schmerzfreien Therapie gibt es noch die folgenden Behandlungen für Gebärmuttermyome.

Beobachten und abwarten

Beobachten und abwarten ist vertretbar für Frauen mit gelinden Myomsymptomen sowie für Frauen, die noch nicht entbunden haben oder die kurz vor den Wechseljahren stehen. Frauen sollten darüber nachdenken vielleicht ihren Lebensstil zu ändern, die Empfehlungen ihres Arztes anzunehmen um die Beschwerden zu lindern.

Hormonbehandlung

Hormonbehandlung umfasst entzündungshemmende Mittel, Anti-Baby-Pillen und Hormonbehandlung. Bei dieser Behandlung können auch GnRH-Analoga eingesetzt werden, die die Bildung von Östrogene verringert. Da die Myome für ihr Wachstum Östrogenen benötigen, wird durch die GnRH-Analoga ein wachstumshemmender Effekt erzielt. Wird jedoch diese Behandlung abgesetzt, dann wachsen die Myome innerhalb von 4 bis 6 Monaten wieder nach. Während den meisten Hormonbehandlungen ist es Frauen nicht möglich ein Kind zu empfangen.

Myomembolisation

Myomembolisation ist eine Methode bei der die Blutversorgung zu den Uterus Myomen gestoppt wird. Dies geschieht, indem der Arzt durch einen Schnitt in der Leiste einen dünnen Katheter in die Uterusarterie einführt. Durch diesen Katheter werden nun winzige Kunststoffpartikel in die Blutgefäße eingespritzt. Die winzigen Kügelchen blockieren nun die Gebärmutterarterie und die Myome werden nun nicht mehr durchblutet und beginnen zu schrumpfen. Innerhalb von 2 – 3 Monaten können die Symptome nachlassen. Diese Behandlung kann ein frühzeitiges Einsetzen der Wechseljahre mit sich führen und kann bis zu 2 Stunden dauern. Die Genesungsdauer liegt zwischen 7 und 10 Tagen.

Myomektomie

Myomektomie ist die Entfernung von einem oder von mehreren Myomen. Hierbei wird entweder über einen Bauchschnitt ein operativer Eingriff vorgenommen (abdominale Myomektomie) oder die Uterus Myome werden durch eine Bauchhöhlenspiegelung – laparoskopische Myomektomie – oder durch eine Gebärmutterspiegelung – hysteroskopische Myomektomie – entfernt. Solche Behandlungen sind nicht geeignet für Frauen mit größeren oder tiefer sitzenden Knoten. Bei einem Bauchschnitt mit Öffnung des Bauchraumes – Laparotomie – kann erhöhter Blutverlust auftreten.

Hysterektomie

Hysterektomie ist die operative Entfernung der Gebärmutter. Der Uterus wird entweder durch den Chirurgen über einen Bauchschnitt – abdominale Hysterektomie -, durch die Scheide – vaginale Hysterektomie – oder mittels Bauchspiegelung – laparoskopische Hysterektomie – entfernt. Frauen mit großen Uterus Myomen oder die unter sehr starken Blutungen leiden entscheiden sich häufig für eine Hysterektomie. Nach einer Hysterektomie kann eine Frau keine Kinder mehr bekommen.